HERSTELLUNG

Wir stellen unsere Cider, Streuobstweine und Perries nach traditionellem Verfahren aus alten Streuobstsorten her. Für unsere Cider verwenden wir den Saft bittersüsser spätreifer Äpfel, für Perry werden Mostbirnen gekeltert. Für die Streuobstweine werden Apfel-, Birnen- und Quittensaft komponiert. Die Äpfel und Birnen für unsere Säfte werden auf Hohenloher Streuobstwiesen im Herbst erst in voller Reife geerntet. Die Quitten stammen aus heimischen Bauerngärten.

Nach der Ernte wird das Obst gewaschen, zerkleinert und in einer Korbpresse von Hand gekeltert. In dem naturtrüben Saft bleiben somit viele wichtige Aromastoffe und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Der gepresste Saft wird im Gewölbekeller bei niedrigen Temperaturen langsam vergoren.

 

Nach der ersten Fermentierung wird der gegärte Saft von der Hefe abgezogen und in ein neues Fass gefüllt, in dem er anschließend über Monate heranreifen kann. So können sich zahlreiche unterschiedliche Aromen entwickeln, die zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis beitragen. Bevor der Zucker vollständig durch die Hefen umgesetzt ist, wird der Cider bzw. Perry in Flaschen abgefüllt und die Bildung der typischen Kohlensäure kann beginnen.

  • Facebook
  • Instagram